servus / r75

now available at Bolia.com

wardrobe

Der Kleiderständer Servus (lat. Diener) muss nicht fixiert werden, er wird direkt an die Wand gelehnt. Dabei sorgen zwei kleine Gummifüße für den nötigen Halt am Boden. Als Garderobe eingesetzt, können Kleider wie Jacke, Hut und Mantel locker über den oberen Bogen geworfen werden. Kleinere Stücke wie Handschuhe, Schal und Mütze könne in der ledernen Tasche verstaut werden. Er ist stummer Diener in Schlaf- und Ankleidezimmer und nimmt alles auf, was bisher auf Stuhllehnen landete. Sollte mehr Stauraum benötigt werden, können zwei Rahmen kombiniert werden. Die Querverbindung bietet dann Platz für konventionelle Kleiderbügel.

»Servus« (latin for servant) doesn´t need to be fixed. It simply leans against the wall. Two small elastic feet provide the necessary hold on the ground. In its function as a coat rack, clothes like jackets, hats and coats can be thrown casualy over the upper curve. Smaller items like gloves, scarfs and beanies find their place in the leather pocket. It is a silent servant in the bed- or dressing room and takes everything, that up to now ended up on the armrest of a chair. If more storage space is needed, two frames can be combined. In this constellation it is possible to use conventional hangers.